Professionelles Gutachten von Experten – darauf kommt es an!

Von | April 29, 2021

Wer ein offizielles Gutachten braucht, sollte sich an die Profis vom Gutachten München wenden. Die professionellen Gutachten machen einen Termin mit einem Sachverständigen notwendig. Hier finden Sie einige praxisnahe Informationen zum Thema professionelles Gutachten von Experten.

Bezeichnungsschutz

Wer als professioneller Gutachter gilt, hat einen gesetzlichen Bezeichnungsschutz. Hier hat der Gutachter einen Eid darauf abgelegt, dass er sämtliche Gutachten und andere Aufgaben immer weisungsfrei, unparteiisch und gewissenhaft erstattet. Er kann außerdem eine spezielle Sachkunde nachweisen und es gibt keinerlei Bedenken bezüglich der persönlichen Integrität. Er erfüllt einen umfangreichen Pflichtkatalog und kann dann die entsprechende Kontrolle durchführen. Die Bestellungskörperschaft leitet alles und er ist zur genauen Einhaltung der gesetzlichen Schweigepflicht verpflichtet. Somit kann ein Profi, ein geprüfter Gutachter, beispielsweise auch bei Gerichtsverfahren eingesetzt werden.

Gutachtenerstattung

Es lohnt sich, bei einer Gutachtenerstattung immer einen Sachverständigen auszuwählen, der möglichst vereidigt und öffentlich bestellt ist. Dadurch ist klar, dass eine besondere Sachkunde besteht. Dieser Gutachter hat einen anspruchsvollen Nachweis vorzulegen über diese Sachkunde. Er hat hier überdurchschnittliche Fachkenntnisse. Die Erfahrungen in diesem Bereich sind außerordentlich. Selbstverständlich ist auch die Vertrauenswürdigkeit dieser Person hoch. Ständig wird die Integrität und Zuverlässigkeit über eine öffentliche Bestellung genau überprüft. Die Objektivität steht im Mittelpunkt. Daraufhin wird ein Gutachter vereidigt. Er muss seine Aufgaben stets weisungsfrei, gewissenhaft und persönlich erfüllen und das Gutachten immer unparteiisch erstellen. Finden Sie Ihren vertrauenswürdigen Gutachter unter schuster-gutachter-muenchen.de

Schweigepflicht

Ablehnen kann ein Gutachter dieser Kategorie nur, wenn eine Verwandtschaft besteht zur Person. Die Schweigepflicht steht beim Gutachten München immer im Mittelpunkt. Alle Geschäftsgeheimnisse oder Privatgeheimnisse müssen bei der Tätigkeit verschwiegen behandelt werden. Eine unbefugte Verletzung dieser Schweigepflicht wird streng bestraft. Auch eine exakte Überwachung findet statt durch die individuelle Stelle. Die Pflichten der Sachverständigen dürfen auf keinen Fall verletzt werden. Mehr dazu hier.

Geprüfte Sachkunde

Die geprüfte Sachkunde ist es, die die Vertrauenswürdigkeit beim Gutachten gewährleistet. Jeder Gutachter hat immer einen Ausweis. Diesen muss er zudem auf Verlangen dann vorzeigen und hier sind seine Bestellungskörperschaft, das Sachgebiet und die Personalien angegeben. Das Gutachten kann so erstellt werden. So ist eine fachliche und unabhängige Information oder auch Beratung möglich. Der Schaden wird beurteilt und die Sache wird bewertet. Das Ziel sollte dabei immer sein, dass der fachliche Streit außergerichtlich geklärt wird. Es wird der tatsächliche Zustand des Gegenstandes festgestellt. Ein geprüfter Gutachter genießt zudem immer eine hohe Glaubwürdigkeit. Dadurch gibt es eine echte Grundlage für die gütliche Einigung außergerichtlich. Es ist dabei immer zu beachten, dass man vorab prüfen sollte, wann es sinnvoll und zweckmäßig ist, einen geprüften Sachverständigen hinzuzuziehen.