Industrieabfälle: So werden sie entsorgt

Von | Oktober 19, 2021
Mülltonnenbox Metall

Es fällt wohl ohne Ausnahme in allen Bereichen des Lebens Abfall an. Das gilt für den Heimbereich genauso wie für den Industriebereich. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass Sie im Heimbereich wohl meistens mit ungefährlichen Stoffen hantieren. Werfen Sie allerdings einen Blick in die Industrie oder in verschiedene Gewerbe, werden Sie merken, dass hier weitaus häufiger mit gefährlichen Abfällen gearbeitet wird, welche wiederum auch entsorgt werden müssen. Doch wie läuft das ab und was versteht man unter Industrieabfällen eigentlich?

Das fällt in die Kategorie Industrieabfall

Die Definition von Industrieabfall liegt eigentlich auf der Hand. Somit handelt es sich um jene Abfälle, welche durch industrielle Tätigkeiten entstehen. Das heißt konkret beispielsweise, dass Industrieabfall etwaige unbrauchbare Materialien aus Fabriken, Mühlen und Co umfasst. Ein Teil hiervon besteht allerdings aus sogenanntem „Gefährlichen Abfall“. Dieser wird wiederum dadurch definiert, dass er in irgendeiner Hinsicht Gefahren ausübt. Das können die hochgradige Verunreinigung von Luft und Wasser, aber auch ein explosives oder brennbares Verhalten sein. Derartige Stoffe und Abfälle dürfen natürlich nicht auf die übliche Art und Weise entsorgt werden. Stattdessen muss hier Vorsicht gewaltet werden, während nur einschlägige Fachbetriebe überhaupt einen Großteil der Arbeit durchführen dürfen.

So läuft die Entsorgung von Industrieabfällen ab

Entsteht Industrieabfall, muss dieser sachgemäß entsorgt werden.Mülltonnenbox Metall Dabei handelt es sich oft nicht nur um kleine Mengen, sondern um viele Kilos oder gar Tonnen. Es wird dementsprechend ein Entsorgungsunternehmen benötigt, welches die notwendigen Zulassungen hat. Es wird also auf keinen Fall ein einfaches Entrümpelungsunternehmen kontaktiert. Bei den jeweiligen Firmen handelt es sich stattdessen oft um Betriebe, welche auch am Bau tätig sind und beispielsweise Baustoffe transportieren. Muss nun etwaiger Industrieabfall entsorgt werden, wird ein Entledigungswille geäußert. Mit diesem entledigen sich die Besitzer quasi vom gesamten Abfall und geben dem Entsorgungsunternehmen kurz gesagt freie Bahn. Dieses kümmert sich nun unter Berücksichtigung der notwendigen Vorkehrungen um die sichere Beseitigung des Abfalls.

Sperrmüll, Elektroschrott und Co im Heimbereich richtig entsorgen

Während Sie im Heimbereich wohl nie auf Industrieabfall treffen, wissen auch Sie oft nicht, wohin bestimmte Müllarten gehören. Das gilt insbesondere für Elektroschrott, wie Kleingeräte, oder auch Sperrmüll. Tatsächlich sind auch hier besondere Vorsichtsmaßnahmen gefragt, weswegen Sie derartige Abfallarten auf keinen Fall einfach im Hausmüll entsorgen dürfen. Stattdessen wird der Abfall zu einschlägigen Sammelstellen gebracht oder Sie retournieren das defekte Gerät gar an den Hersteller. Dem hingegen läuft die Entsorgung von Papier- oder Biomüll natürlich denkbar einfach ab. Hier können Sie einfach Ihre regulären Mülltonnen nutzen, welche beispielsweise in einer Mülltonnenbox aus Metall untergebracht sind. Von hier werden sie von der üblichen Müllabfuhr abgeholt oder teilweise auch von Ihnen auf den Recyclinghof gebracht.

Mehr zum Thema industrielle Abfallentsorgung finden Sie hier: https://meisterbox.de/Muelltonnenbox-Metall/

Welche Mülltonne ist sinnvoll für Ihr Haus?