Altöltank für Reparaturwerkstätte

Von | April 24, 2020

Altöltanks werden vorzugsweise von Gewerbetreibenden gebraucht. Hier kann Altöl unbedenklich gesammelt werden, denn jede Tankstelle, Kfz-Werkstätten, Auto Reparaturwerkstätten und auch Hafenanlagen haben ständig Altöl, welches dann ordnungsgemäß in einem, Altöltank gesammelt werden muss.

Die Behälter sind doppelwandig, egal wie groß sie sind. Das Material ist Polyethylen, welches höchste Sicherheit bietet. Nichts kann diesem Material schaden, der Behälter ist vor Korressionen oder mechanischen Einflüssen geschützt. Diese Behälter gibt es in allen Ausführungen und Größe.

Wie sieht das nun im Einzelnen aus?

Die doppelwandigen Altöltanks sind mit einem Einfüllbehälter versehen, nichts darf daneben gehen und vielleicht noch ins Grundwasser einsickern. Sie sind einfach aufzustellen auch in Gebäuden ohne, dass sie extra eingemauert werden müssen. Ein Altöltank kann drinnen oder in draußen aufgebaut werden, Hauptsache die Aufstellung erfolgt nach allen gesetzlichen Bestimmungen, das ist natürlich Voraussetzung. Lageröl muss immer sicher und nicht brennbar gelagert werden. Mehr zu dem Thema Fettpumpe.

Welche Größen und Ausführungen sind bei einem Altöltank erhältlich?

AltöltankSichern Sie sich auf jeden Fall ab und kaufen Sie bei einem Partner für Altölbehälter und Altölsammelbehälter. Dieser Fachmann steht Ihnen beratend zur Seite und macht Ihnen ein entsprechendes Angebot. Ein Altöltank sollte immer eine eingebaute Auffangwanne haben, eine Leckanzeige muss vorhanden sein. Nur so können Sie recht schnell feststellen, ob an irgendeiner Stelle doch mal Öl ausläuft. Besuchen Sie die Webseite, wenn Sie ein Schütz Öltank kaufen möchten

Mit dem bloßen Auge oft nicht zu erkennen. Weiterhin sollte ein eingebauter Einfülltrichter mit Sieb vorhanden sein, eine Entlüftungsklappe, ein Füllstandsanzeiger sowie eine eingebaute Abtropffläche. Für einen Altöltank, der in der im Freien steht, ist Vorschrift das ein Klappdeckel vorhanden ist, zudem muss er festmontiert sein.

Was zählt eigentlich zu Altöl?

Altöle fallen immer an aus Motoren, Getriebe, Maschinen und Turbinen. Sie alle sind sehr umweltschädlich und ihre Entsorgung unterliegt strengen Auflagen und Vorschriften. Sie dürfen keinesfalls in den Boden oder gar ins Wasser gelangen. Alle wichtigen Vorschriften sind in einer Altölverordnung festgelegt.

Sie besagt unter anderem, das Altöl nur weiterverkauft werden darf, wenn eine entsprechende Annahmestelle in der Nähe ist. Die Vorschriften gelten für Privathaushalte und auch für Gewerbe. Allein 1 Liter Altöl reicht schon aus, um 1 Million Trinkwasser zu verseuchen, man stelle sich das mal vor. Deshalb sollte der Umgang mit Altöl immer bewusst geschehen. Man kann es nicht einfach mal so entsorgen, auch nicht in den kleinsten Mengen.

Hier weiterlesen

Kurze Darstellung eines Altöltanks von vielen

Ein Altöltank von 1000 l Fassungsvermögen ist doppelwandig, hat eine Konsole und er kann einzeln ohne besonderen Schutz aufgestellt werden ohne eine spezielle Abmauerung als Schutz. Es ist ein Stahltank mit Inhaltsanzeiger und Entlüftungsstutzen. Was besonders wichtig ist, er hat eine Leckanzeige, die sehr gut ersichtlich ist. Nichts darf auslaufen, der Schaden wäre immens.  Erfahren Sie etwas mehr über eine Fettpumpe.