Die richtige Ausstattung für den Sporturlaub

Von | Februar 22, 2021

In der aktuellen Zeit ist Sport für viele mehr in den Vordergrund gerückt als vielleicht je zuvor. In unserem Pandemie bestimmenden Alltag ist eine Abwechslung in dem momentan eher arbeitsintensiven Homeoffice geprägtem und ruhigem Sozialleben sehr willkommen. Ob Wanderurlaub in den Bergen, eine Radtour entlang schöner Gewässer, Skiurlaub oder Surfen und Yoga am Atlantik. Eine gute Ausrüstung ist dabei unabdingbar – egal, welcher individueller Sporturlaub im Vordergrund steht.

Die richtige Vorbereitung

Die Kombination aus Sport und Urlaub soll natürlich Spaß machen. Dabei bedarf es eine gute Planung, die mit Wetter- und Vorortseinschätzung so manches Mal intensiv ausfallen kann. Schon Monate im Voraus sollten sowohl mentale als auch physische Vorbereitungen getroffen werden, um den Urlaub entspannt angehen und genießen zu können.
Abhängig vom gebuchten Outdoor-, IndoorurlaubFitnesskursen und vorhandenem Equipment gestaltet sich die Planung der unterschiedlichen mitzunehmenden Utensilien. Die meisten Hotels und Reiseveranstalter bieten im Voraus einen rundum Überblick für alle wichtigen Ausrüstungsstücke, die zusätzlich bedacht werden sollten. Natürlich können auch spontane und weniger intensiv geplante Ausflüge auf eigene Faust für den ein oder anderen reizend sein – hier entscheidet der eigene Typ Mensch über die vorherige Vorbereitung.

Outdooraktivitäten

Geht es ins Grüne, sind besonders Isomatte und Schlafsack für einen guten und ausgewogenen Schlaf wichtige Bestandteile der Packliste. Für warmes Essen vor Ort sind WasserbereiterCampingkocher und Geschirr unverzichtbar. Camping-Möbel sorgen für gemütliche und entspannte Stunden am Lagerfeuer. Taschenlampe, Mücken-, Sonnenschutz und eine Uhr mit GPS-Funktion können ebenfalls hilfreich sein, wenn die Zivilisation vielleicht weiter entfernt liegt.

Indooraktivitäten

Neben Outdoor Sportaktivitäten werden auch Fitness- und Yogaangebote immer beliebter. Mit der richtigen Ausstattung: Handtuch mit Logo, Sportkleidung, Yogamatte und Powerriegel kann dem alltäglichen Trott entgegengewirkt und das Immunsystem mithilfe von Sport gestärkt werden.

Beispiel eines Surf- und Strandurlaubs

Natürlich sollte der Surfsport im Vordergrund stehen, aber auch die Entspannung darf nicht zu kurz kommen, um dem Körper Ruhephasen zu ermöglichen und den Urlaub auch Urlaub nennen zu können. Eine geeignete Abwechslung zwischen Surfen und Yoga mit einer Kombination aus Schwimmen und Sonnen am Strand. Neben Badekleidung, Sonnenschutz und Surfausstattung ist eine Yogamatte ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der richtigen Ausstattung – das A und O für die innere Ruhe von Surfern. Neben leichter Badekleidung sind ausreichend Kurzarm T-Shirts nötig. Auch lange Kleidung ist nicht zu vernachlässigen und kann bei unvorhergesehen schlechtem Wetter hilfreich sein.
Die Gesundheit steht stets im Vordergrund, weshalb ein Erste Hilfe-Set für unterwegs immer dabei sein sollte, um kleine Verletzungen schnell behandeln zu können. Neben dem richtigen Equipment ist eine ausgewogene Ernährung gerade in einem Sporturlaub besonders wichtig – bitte niemals unterschätzen!Mit diesen Tipps und Tricks steht einem Sporturlaub nichts mehr im Wege und Teilnehmende sind bestens gerüstet, egal ob alleine, mit Freunden oder der Familie! Viel Spaß!Weiteres zum Thema erfahren Sie außerdem, indem Sie hier klicken.